30 Jahre Kinderrechte: Ein Grund zu feiern, aber auch ein Grund, darauf aufmerksam zu machen, dass auf diesem Gebiet noch viel zu tun ist. Symbolisch wurden heute in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund Landesverband NRW in verschiedenen Städten Brieftauben aufgelassen.

 

Die Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund war ein voller Erfolg. Die Kinder haben sich gefreut, die Brieftauben einmal aus der Nähe kennenzulernen. Unsere Züchter haben die Tiere vorgestellt und alles Wissenswerte über sie berichtet. Die Kinder waren begeistert. Nicht nur über die Faszination der Brieftauben wurde gesprochen, ihnen wurde auch ein verantwortungsvoller Umgang mit den Tieren vermittelt und über die Wichtigkeit des Tierschutzes im Brieftaubenwesen gesprochen.

 

Neben diesem aufregenden Event, standen vor allem aber auch die Kinderrechte im Vordergrund. Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des 30. Jubiläums der Kinderrechte. Jeden Monat rückt ein anderes Kinderrecht in den Fokus. Der Monat April widmet sich dem Recht "auf Schutz vor Gewalt". Als Symbol des Friedens sind die Tauben dafür heute aufgestiegen. Die wunderbare Aktion wurde aber nicht nur zum Feiern ins Leben gerufen. Sie soll vor allem auch noch einmal die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema lenken. Spezielle Kinderrechte werden in unserem Grundgesetz z.B. bis heute nicht erwähnt.

 

 Wir danken dem Deutschen Kinderschutzbund Landesverband NRW und unseren Züchtern für die gelungene Aktion und freuen uns sehr einen Beitrag zu diesem brisanten Thema leisten zu können.

 


 

Berichte der Aktion

 

Kinderschutzbund Höxter

 

 

 


 

Kinderschutzbund Köln

 


Kinderschutzbund Minden

 

Sie sind ein Symbol für die Kinderrechte, die in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag feiern: 130 Brieftauben stiegen am Mittwoch im Beisein von 13 zukünftigen Schulkindern aus der Kita Marienkäfer über Minden auf dem Simeonsplatz auf. Mit großen Augen verfolgten die Mädchen und Jungen den spektakulären Start der Vögel und die ersten Runden, die die Tiere in beeindruckenden Formationen über dem Simeonsplatz kreisten. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen hatten sich die Kinder zuvor über Tauben informiert und schon einiges gelernt. „Die Tauben sind von vielen zu sehen und zeigen, wie wichtig die Kinderrechte auch in Minden sind“, erklärt Martina Kirschbaum, Geschäftsleitung Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Minden. Mit der Aktion sollen die Kinderrechte einerseits gefeiert werden. „Aber wir wollen auch den Fingerin dieWunde legen und darauf aufmerksam machen, in welchen Bereichen Jungen und Mädchen mit
ihren Rechten noch nicht ausreichend berücksichtigt werden“, so Kirschbaum weiter. Der Hintergrund: Am 20. November 1989 wurde die UN-Kinderrechtskonvention von der  Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. In diesem Übereinkommen sind die Kinderrechte festgeschrieben; es ist mittlerweile in fast allen Staaten der Erde der Maßstab kinderpolitischen Handelns. Trotz dieser überragenden Einigkeit gebe es aber noch viel zu tun. „Immer noch erleben zu viele Kinder Gewalt oder leben in Armut –auch in Minden“, prangert Renate Lommel, Mitarbeiterin beim Kinderschutzbund, an. Noch bevor die Kinder wieder in den Räumlichkeiten der Kita ankamen, waren die ersten Tauben bereits in ihren heimischen Schlägen in Hille-Oberlübbe eingetroffen. „Die kennen ihren Weg“, sagt Züchter Uwe Meier, Regionalverbandsvorsitzender der Brieftaubenzüchter im Kreis Minden-Lübbecke. Gemeinsam mit Züchter Jörn Busche hatte er die Tauben für die Aktion gestellt. (Mindener Tageblatt vom 12. April 2019)

 

 


Kinderschutzbund Viersen

 
Zum Thema 30 Jahre Kinderrechte fand heute auf dem Rathausmarkt eine Aktion vom Kinderschutzbund Ortsverband Viersen e. V. statt. Statt umweltbelastender Luftballons, flogen 30 Brieftauben des Züchters Herrn Edgar Kunst aus den Händen von Schülern der Körnerschule für Kinderrechte in die Luft und anschließend in ihren Taubenschlag zurück. Selbst unsere Bürgermeisterin Frau Sabine Anemüller ließ eine Taube fliegen, doch vorher musste sie einige kritische Fragen der Kinder zumThema Kinderrechte beantworten.  Die Schüler waren gut vorbereitet und konnten an unserem Glücksrad für Kinderrechte alle Rechte benennen. Dafür gab es einen Preis! Die Tanzschule Behneke rundete das Fest mit einer Tanzeinlage ab und forderte anschließend alle anwesenden Kinder auf mitzutanzen. So war es für alle Kinder ein schöner Nachmittag, der mit dem Kinderrecht endete: Alle Kinder haben das Recht auf ein bisschen Spaß!

 

 


 

Kinderschutzbund Warendorf

 

Vor 30 Jahren wurde die UN Kinderrechtskonvention  von der Generalversammlung der Vereinten  Nationen verabschiedet. In ihr wurden die Kinderrechte festgeschrieben und in fast allen Staaten der Welt anerkannt.
In Zusammenarbeit des Landesverbandes Deutscher Kinderschutzbund (DKSB) mit dem Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. fand am 10. April  in mehreren Orts-und Kreisverbänden des DKSB  von Nordrhein-Westfalen wie auch in Ahlen die Brieftauben Aktion„ Kinderrechte ganz oben “statt.
Auf dem Schulhof  der Overbergschule ließ Franz Börste, Ehrenvorsitzender und  als ehemaliger Schulleiter mit den Problemen von Kindern und Jugendlichen konfontiert und vertraut, 30 Tauben seines Schlages als beflügelte Symbole für die Kinderrechte in die Luft steigen. Mit von der Partie waren auch der Vorsitzende der RV Ahlen Diamano Brescia, Geschäftsführerin Sylvia Heppke und der Vorsitzende des Regionalverbandes  416 „Ems-Werse“ Martin Stiens, Oelde.
Henrich Berkhoff, Vorsitzender des Orts-und Kreisverbandes des Deutschen Kinderschutzbundes bedankte sich bei den  Ahlener Brieftaubenzüchtern, die die Aktion  sehr zu Freude  der Kinder der Overbergschule innerhalb eines Projektes  des DKSB- „Fair Kämpfen“ -möglich gemacht haben.
Er wies darauf hin, dass noch nicht alle Kinderrechte weltweit umgesetzt würden. „Wir wollen 30Jahre  UN Kinderrechtskonvention nicht nur feiern, sondern auch den Finger in die Wunden legen und darauf aufmerksam machen, in welchen Bereichen Jungen und Mädchen mit ihren Rechten nicht ausreichend berücksichtigt werden.“ so Berkhoff.
Schulleiter Matthias Resch bedankte sich sowohl beim Kinderschutzbund als auch bei den Brieftaubenzüchtern für ihr Engagement und die Gelegenheit, sich vor dem Start aus erster Hand über das Hobby Brieftauben zu informieren. Das Thema Brieftauben sei es wert im Biologie- und Erdkundeunterricht  aufgearbeitet zu werden.
RV Vorsitzender Diamaon Brescia und  Regionalverbandsvorsitzender Martin Stiens  bedankten sich bei den Akteuren des Kinderschutzbundes für ihr großes soziales Engagement mit einem  üppigen Tulpengebinde.

 

 

Suche

Liveticker Auflässe

 

Alle durchgeführten Auflässe

DBA 2020

Die Deutsche Brieftauben-Ausstellung (DBA) findet im nächsten Jahr vom 04. bis 05. Januar 2020 in Dortmund statt. Planen Sie Ihre Teilnahme mit Hilfe des aktuellen Anmeldeformulars für einen Ausstellungsstand oder für einen Verkaufsstand im Taubendorf.

Alle Formulare und weiteren Informationen gibt es im Downloadbereich.

Sie haben noch offene Fragen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Die Brieftaube - Nr. 9

Internet Folge 9 Foto

Hier können Sie die gesamte Ausgabe Nr. 9 der Brieftaube downloaden.

 

Download - Ausgabe 9

Events

 


Deutsche Brieftauben-Ausstellung 2020

4. + 5. Januar 2020

Westfalenhallen Dortmund


 

 

Alle Termine

 

Impressum / Datenschutzerklärung / Sitemap

 

© Copyright Verband Deutscher Brieftaubeliebhaber e.V.
Designed by www.garhammer-brieftauben.de

Alle Rechte vorbehalten