Brieftauben in die Tageszeitung

Es ist Ende April – die Preisflüge der Saison 2017 beginnen. Gleichzeitig ist die Reisesaison auch die Chance, regelmäßig in der lokalen Presse vertreten zu sein.

„Die SG Meier fliegt den 1. Konkurs“, „Schnellster Flug des Jahres“ oder „Brieftaubenzüchter ehren ihre Meister“ – jeder kennt diese oder ähnliche Schlagzeilen aus der Tagespresse. In manchen Zeitungen wird regelmäßig, in der Reisesaison sogar wöchentlich, über den Brieftaubensport berichtet.

 

Aber in vielen Regionen ist solch eine Berichterstattung selten geworden. Längst verstauben die Artikel über den Brieftaubensport in irgendwelchen Archiven, schon lange hat die Presse kein Interesse gezeigt. Bestenfalls die Meldung der Meister zum Saisonende ist den Zeitungen noch eine Nachricht wert. So hat es zumindest den Anschein.

 

Doch der Grund für die fehlende Präsenz in der Tagespresse liegt nicht immer am mangelndem Interesse seitens der Zeitungsmacher. Vielfach ist es lediglich eine Frage des Angebots an die zuständige Redaktion. Diejenigen Zeitungen, die häufiger aus dem Leben von Brieftaubenvereinen und Reisevereinigungen berichten, haben stets einen oder mehrere Zulieferer aus dem Züchterkreis –  Sportfreunde, die regelmäßig ein paar Zeilen über die Preisflüge oder über die Veranstaltungen verfassen und den Redaktionen anbieten.

 

Wo die Reporter noch vor Jahren persönlich zu RV-Ausstellungen oder Siegerehrungen gekommen sind, können sie diesen Einladungen heute meistens nicht mehr folgen. Wie in mittlerweile in vielen Branchen üblich, beklagen auch die Zeitungen chronischen Personal- und Zeitmangel. Daher sind sie dankbar, wenn sie nützliche Informationen von außen bekommen. Ein Bericht oder eine kurze Mitteilung des Veranstalters wird gerne entgegen genommen, zusätzlich ein oder zwei aussagekräftige Fotos machen die Sache rund. Wichtig sind dabei immer der lokale Bezug und die Aktualität. Denn für eine Lokalredaktion ist das Geschehen aus der Nachbarstadt ebenso wenig interessant wie die Themen von gestern. Aus diesem Grund ist die Pressarbeit vor Ort so immens wichtig. Nur die Vereine und Reisevereinigungen verfügen über die notwendigen Informationen, die für eine Veröffentlichung in den Lokalnachrichten notwendig sind.

 

Die Berichterstattung über den Brieftaubensport in der lokalen Tagespresse ist ein wesentlicher Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Kein anderes Medium ist besser geeignet, regelmäßig über unser Hobby zu berichten. Im Gegensatz zur überregionalen Presse, die wegen des breiteren Publikums thematisch meistens nur an der Oberfläche des Sports kratzt, kann hier detaillierter, häufiger und persönlicher berichtet werden. Der Brieftaubensport kann durch die lokale Presse zu einem Thema werden und die Aufmerksamkeit von Nicht-Züchtern gewinnen – und für interessierte Leser sind die richtigen Ansprechpartner gleich an Ort und Stelle. Außerdem: Selbst für den genügsamsten Züchter kann es eine riesige Bestätigung sein, wenn die eigene RV, der eigene Verein oder gar der eigene Name in der Tageszeitung steht.

 

Pressetexte einfach gemacht

Für die Pressearbeit vor Ort sei an dieser Stelle auf verschiedene Mustertexte hingewiesen, die auf der Verbandshomepage im Internet heruntergeladen werden können. Vom Start der Reise bis zur Siegerehrung wird die komplette Saison thematisch begleitet. Der Artikel „Gut Flug“ beschreibt den Brieftaubensport und kündigt den Start der Reisesaison an. Im Beitrag „Saisonfinale für Brieftauben“ werden die erfolgreichen Sportfreundinnen und Sportfreunde vorgestellt. Dazwischen gibt es eine Reihe verschiedener Pressemitteilungen, die je nach Saison-Stand und Flugverlauf am jeweiligen Wochenende eingesetzt werden können.

Diese Mitteilungen sind als Lückentexte konzipiert und verstehen sich als Grundgerüst für Mitteilungen und Berichte an die örtliche Presse. Zusätzliche Informationen und Formulierungen sind selbstverständlich möglich. Wer möchte, kann die Lückentexte aber auch eins zu eins übernehmen. Hierzu müssen lediglich die individuellen Namen und Zahlen in die entsprechenden Lücken eingesetzt werden. Natürlich gibt es niemals ein Garantie dafür, dass die (unaufgefordert) eingesandten Artikel auch von den Tageszeitungen veröffentlicht werden, aber einen Versuch ist es wert! Die Lückentexte gibt es im Download-Bereich auf der Verbandsseite (www.brieftaube.de -> Verband -> Downloads -> Presse). Neben den Texten sind hier auch zahlreiche Fotomotive zum Brieftaubensport zu finden, die den Redaktionen der Zeitungen kostenlos zur Verfügung gestellt werden können.

Suche

Liveticker Auflässe

 

Alle durchgeführten Auflässe

DBA 2018

Die Deutsche Brieftauben-Ausstellung (DBA) findet im nächsten Jahr vom 06. bis 07. Januar 2018 in Dortmund statt. Planen Sie Ihre Teilnahme mit Hilfe des aktuellen Anmeldeformulars für einen Ausstellungsstand oder für einen Verkaufsstand im Taubendorf.

Alle Formulare und weiteren Informationen gibt es im Downloadbereich.

Sie haben noch offene Fragen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Die Brieftaube - Nr. 9

Die Brieftaube Heft Nr 09 2017

Hier können Sie die gesamte Ausgabe Nr. 9 der Brieftaube downloaden.

 

Download - Ausgabe 9

Events


 

Brieftaubenflug RUHR.2017
16. September 2017

Zur Dr.-Kohaus-Webseite


 

Alle Termine

 

Impressum / Datenschutzerklärung / Sitemap

 

© Copyright Verband Deutscher Brieftaubeliebhaber e.V.
Designed by www.garhammer-brieftauben.de

Alle Rechte vorbehalten